Angreifer verstorben

Polizeimeldung vom 28.09.2016
Mitte

Gemeinsame Meldung mit der Staatsanwaltschaft
Nr. 2428
Polizeibeamte haben gestern Abend in Moabit auf einen 29-jährigen Angreifer geschossen. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurden gegen 20.30 Uhr Polizeibeamte zu einer Flüchtlingsunterkunft in die Kruppstraße alarmiert, da ein Bewohner der Unterkunft ein Kind sexuell missbraucht haben soll. Ein 27-Jähriger, gegen den der Verdacht des sexuellen Missbrauchs besteht, wurde vorläufig festgenommen und in ein Polizeifahrzeug gebracht. Als er im Einsatzwagen saß, stürmte der 29-Jährige mit einem Messer in der Hand aus der Unterkunft auf den Mann im Fahrzeug zu. Er ignorierte mehrmalige Aufforderungen stehenzubleiben, woraufhin mehrere Polizisten auf den Angreifer schossen. Mit schweren Verletzungen wurde der 29-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, in dem er später verstarb. Wie bei Schusswaffengebräuchen üblich, hat eine Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Der genaue Hergang sowie der Vorwurf des sexuellen Missbrauchs eines sechsjährigen Mädchens sind Gegenstand der Ermittlungen, die von der 2. Mordkommission und einem Fachkommissariat für Sexualdelikte des Landeskriminalamtes geführt werden.