Nach Raub und schwerer Körperverletzung: Tatverdächtige festgenommen

Polizeimeldung vom 04.07.2016
Mitte

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 1713

Durch umfangreiche Ermittlungen und Spurenauswertungen gelang Ermittlern der Kriminalpolizei der Direktion 3 heute früh die Festnahme von zwei Tatverdächtigen. Die beiden wurden gegen 6 Uhr zeitgleich jeweils in den Wohnungen ihrer Eltern in Charlottenburg festgenommen. Die beiden Tatverdächtigen- zum Zeitpunkt des Raubes auf den Taxifahrer 14 und 16 Jahre alt- waren im Nachgang dieser Tat wieder kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten. So ist einer der Beiden verdächtig, am 28. Oktober 2015 gegen 23 Uhr einen 74-Jährigen in dessen Moabiter Wohnung in der Emdener Straße überfallen und schwer verletzt zu haben. Der Mann kam mit Brüchen im Gesicht in eine Klinik.
Auf den Tag und beinahe die Minute genau ein Jahr nach dem Raub auf den Taxifahrer schlugen die zwei wieder zu. Bei einem Diebstahl in einem Spätkauf in der Schöneberger Nollendorfstraße am 11.6.2016 gegen 4 Uhr wurden sie vorläufig festgenommen. Sie kamen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen jedoch wieder auf freien Fuß.
Mittlerweile führten Abgleiche von Spuren und DNA schließlich zu den Jugendlichen im Zusammenhang mit der Raubtat auf den Taxifahrer.
Sie sollen morgen mit dem Ziel, einen Haftbefehl zu erhalten, einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Darüber hinaus wird geprüft, ob die mittlerweile 15 und 17-Jährigen für weitere Tatbegehungen in Frage kommen.