Mutmaßlicher Autobrandstifter festgenommen

Polizeimeldung vom 02.05.2016
Mitte

Nr. 1130
Bundespolizisten nahmen gestern Abend einen jungen Mann in Mitte fest, nachdem dieser versuchte einen geparkten Wagen in Brand zu setzen. Die Beamten, die in zivil unterwegs waren, bemerkten gegen 19 Uhr in der Heinrich-Heine–Straße, wie jemand hinter einem geparkten Opel kniete, gerade dabei war etwas Brennendes unter das Auto zu legen, unvermittelt aufstand und in Richtung Köpenicker Straße lief. Die Beamten nahmen den 25-jährigen Tatverdächtigen kurz darauf in unmittelbarer Nähe fest. In der Zwischenzeit hatten Anwohner das Feuer an dem Fahrzeug gelöscht. Der Polizeiliche Staatsschutz führt die Ermittlungen. Der Tatverdächtige soll heute einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.