Rechtsextremistische Parole gerufen und geschlagen

Polizeimeldung vom 29.03.2016
Marzahn - Hellersdorf

Nr. 0827
In Marzahn alarmierten Zeugen in der vergangenen Nacht die Polizei zu einer Auseinandersetzung. Nach den Schilderungen von Zeugen saß ein 28-Jähriger in einer Bar in der Märkischen Allee neben zwei asiatisch aussehenden Unbekannten. Plötzlich sei er aufgestanden und habe laut in Richtung der seiner Nachbarn „Sieg Heil“ gerufen. Dann sei er auf einen der beiden zugegangen und habe ihn mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Während des darauf folgenden Streit soll einer der Unbekannten dem 28-Jährigen mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen und verletzt haben. Schließlich flohen die beiden Männer. Rettungssanitäter der Berliner Feuerwehr brachten den Verletzten ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung. Bei einer freiwilligen Atemalkoholmessung stellten die Beamten einen Wert von 1,4 Promille fest. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind Gestand der weiteren Ermittlungen beim Polizeilichen Staatsschutz.