Festnahme nach Raub

Polizeimeldung vom 21.03.2016
Friedrichshain - Kreuzberg

Nr. 0753
Polizeibeamte nahmen in der vergangenen Nacht in Kreuzberg einen mutmaßlichen Räuber vorläufig fest. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich ein 26-Jähriger gegen 0.45 Uhr in der Mittelebene am U-Bahnhof Kottbusser Tor, als drei Männer an ihn herantraten. Während ihn einer von hinten festgehalten haben soll, hätte ein Komplize in die Jackentasche des Opfers gegriffen und das Handy an sich genommen. Ein Dritter hatte währenddessen Schmiere gestanden. Als die Räuber flüchten wollten, kam es zwischen dem Überfallenen und dem dritten Komplizen zu einem kurzen Gerangel, wobei dieser dem 26-Jährigen in die Hand biss und anschließend mit einem Fahrrad flüchtete. Der Überfallene nahm die Verfolgung der beiden zu Fuß Geflüchteten auf und konnte einen den eingetroffenen Polizisten zeigen, die zwischenzeitlich von Zeugen gerufen worden waren. Den Beamten gelang die Festnahme des Verdächtigen. Der 21-Jährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung dem Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 übergeben. Die Ermittlungen zu den Komplizen dauern an.