Verriegelte Tür hielt Räuber nicht auf

Polizeimeldung vom 21.03.2016
Tempelhof - Schöneberg

Nr. 0752
Unbekannte haben gestern Nachmittag eine Tankstelle in Tempelhof überfallen. Ersten Ermittlungen zufolge bemerkte ein 24-jähriger Angestellter der Tankstelle im Tempelhofer Weg gegen 14.50 Uhr zwei Männer, die sich dem Verkaufsraum näherten. Als er wahrnahm, dass einer der beiden maskiert war und eine Schusswaffe in der Hand hielt, informierte er seine 31 Jahre alte Kollegin. Daraufhin flüchteten beide in einen Hinterraum und verschlossen die Tür zu diesem. Im Verkaufsraum stürmten die „Überfall“ brüllenden Verdächtigen direkt zum Verkaufstresen, öffneten die Kassenlade und entnahmen Geld. Zeitgleich konnten die Mitarbeiter der Tankstelle die Eingangstür verriegeln und wollten somit die Räuber an der Flucht hindern. Das Duo brach die Tür jedoch auf und entfernte sich mit der Beute. Die Angestellten blieben unverletzt. Die Ermittlungen hat ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 4 übernommen.