Cannabis-Plantage in Wohnung entdeckt

Polizeimeldung vom 12.03.2016
Treptow - Köpenick

Nr. 0686
Störende Geräusche und ein verdächtiger Geruch führten Polizeibeamte heute früh in Köpenick zu einer Cannabisplantage in einer Wohnung. Gegen 6 Uhr riefen Anwohner der Salvador-Allende-Straße die Polizei, weil sie sich durch „Brummgeräusche“ aus einer Wohnung gestört fühlten. Als die Beamten wenig später eintrafen, hörten sie nicht nur die beschriebenen Geräusche, sondern bemerkten auch einen leichten Cannabisgeruch. Auf mehrfaches Klopfen und Klingeln öffnete ihnen niemand. Aufgrund des Anfangsverdachts einer Straftat besorgten sich die Polizisten daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung und verschafften sich mit Hilfe eines Schlüsseldienstes Zugang. Beim Betreten der drei Zimmer bestätigte sich der Verdacht. Die Räume wurden augenscheinlich nicht als Behausung, sondern vielmehr als Drogenplantage genutzt. Insgesamt fanden und beschlagnahmten die Beamten rund 400 Cannabispflanzen in unterschiedlichen Entwicklungsstadien, sowie diverses Equipment zum Betreiben einer Plantage. Das störende Geräusch, so stellte sich heraus, hatte die Belüftungsanlage verursacht. Tatverdächtig ist ein 24-Jähriger. Die Ermittlungen dauern an.