Räuber mit Phantombild gesucht

Polizeimeldung vom 10.03.2016
Tempelhof - Schöneberg
Bildvergrößerung: 456709
Phantombild des Tatverdächtigen Bild: Polizei Berlin

Nr. 0665
Mit einem Phantombild sucht die Polizei einen von zwei mutmaßlichen Räubern, die im November vorigen Jahres eine Frau in Schöneberg beraubt haben sollen.

Nach den vorliegenden Ermittlungen kam die 30-Jährige am Samstagabend, 7. November 2015, gegen 19.30 Uhr von ihrem Einkauf in dem Lidl-Supermarkt in der Potsdamer Straße zurück, als sie im Hausflur ihres Mehrfamilienhauses in der Kulmer Straße von zwei Unbekannten angegriffen wurde. Einer der Männer soll die Frau von hinten umfasst, ihr den Mund zugehalten und sie zu Boden gezogen haben. Dabei riss ihr der zweite die Handtasche von der Schulter und floh mit seinem Komplizen.

Einen der Angreifer konnte das Opfer als Osteuropäer mit mittelblonder fast glatzenartiger Frisur beschreiben.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt den Abgebildeten und kann Angaben zu dessen Aufenthaltsort machen?
  • Wer hat sonstige Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in Lankwitz unter der Telefonnummer (030) 4664 – 473112 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.