Nach Verkehrsunfall in Krankenhaus verstorben

Polizeimeldung vom 11.03.2016
Charlottenburg - Wilmersdorf

Nr. 0673
Die Radfahrerin, die am vergangenen Dienstag bei einem Verkehrsunfall in Charlottenburg schwer verletzt wurde, ist gestern Abend in einem Krankenhaus gestorben. Die Ermittlungen zum Unfallhergang durch den Verkehrsdienst der Polizeidirektion 2 dauern weiter an.

Erstmeldung Nr. 0643 vom 9. März 2016 – Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall gestern Mittag in Charlottenburg erlitt eine Radfahrerin schwere Verletzungen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr ein 79-jähriger Fahrer eines VW auf der Nebenfahrbahn der Heerstraße in Richtung Olympiastadion. Gegen 14 Uhr überholte der Mann mit seinem Fahrzeug die in gleicher Richtung auf einem E-Bike fahrende 76-jährige Frau. Hierbei berührte der VW die Seniorin, die daraufhin von ihrem Rad auf die Fahrbahn stürzte und sich schwere Kopfverletzungen zuzog. Sie kam mit der Berliner Feuerwehr zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Aufgrund der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Nebenfahrbahn der Heerstraße für rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 führt die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang.