Raser verursachen Verkehrsunfall

Polizeimeldung vom 01.03.2016
Mitte

Nr. 0581
Bei einem von vermutlich zwei Rasern verursachten Verkehrsunfall wurden in der Nacht zu Dienstag zwei Männer in Moabit verletzt.
Zeugenaussagen zufolge waren gegen 0.35 Uhr zwei Autos mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Stromstraße von der Putlitzbrücke kommend in Richtung Alt-Moabit gefahren. An der Kreuzung Turmstraße erfasste der Fahrer eines Audi A4 ein bei Grün querendes Taxi am Heck. Die Kollision war so heftig, dass die Airbags beider Fahrzeuge auslösten. Ohne anzuhalten fuhr der Unfallverursacher weiter. Alarmierte Polizisten entdeckten wenig später den verlassenen Audi in der Bochumer Straße. Der Fahrer war offenbar zu Fuß geflüchtet. Von dem anderen Fahrzeug, das ebenfalls mit überhöhter Geschwindigkeit gesehen worden war, fehlt bislang jede Spur. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3 geht derzeit mehreren Zeugenaussagen nach.
Der 39-jährige Fahrer des Taxis kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Sein 20-jähriger Fahrgast wurde ambulant behandelt.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich beim Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3 in der Invalidenstraße 57 in 10557 Berlin-Moabit unter der Telefonnummer (030) 4664- 372 800 oder jeden anderen Polizeidienststelle zu melden.