Brutaler Raubüberfall

Polizeimeldung vom 01.03.2016
Spandau

Nr. 0574

Mindestens zwei Unbekannte haben am Montagnachmittag einen 89-Jährigen in dessen Wohnung in einem Seniorenwohnheim in Hakenfelde überfallen.

Die beiden Täter hatten gegen 16 Uhr an der Wohnungstür des Mannes im Kulbeweg geklingelt. Nach dem Öffnen drangen die Täter ein, fesselten und knebelten den betagten Herrn sowie dessen 52-jährige Haushaltshilfe und schlugen massiv auf beide ein. Die Männer durchsuchten die komplette Wohnung und verwüsteten dabei alles. Anschließend flüchteten sie- ob mit oder ohne Beute ist derzeit unklar. Eine Nachbarin fand die beiden Gefesselten gegen 19 Uhr und alarmierte die Polizei.
Der Mieter der Wohnung kam in ein Krankenhaus und erlag noch am Abend seinen Verletzungen. Die 52-Jährige erlitt einen Schock und wurde ambulant behandelt.

Am 26.02.2016 zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr beobachteten Zeugen einen Unbekannten in DHL-Kleidung, der eine Paketzustellung für das spätere Opfer vorgegeben hatte. Ein ähnlich gekleideter Mann war auch am Tattag in der Nähe der Wohnung gesehen worden.

Die Polizei fragt:

  • Wer hat an den besagten Tagen etwas Auffälliges- insbesondere DHL-Boten oder Menschen, die kein Bezug zum Wohngebiet haben- beobachtet?
  • Wer kannte Siegfried Walischewski näher und kann Angaben zu ihm machen?

Die 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen wegen Raubmordes übernommen. Zeugen, die etwas zu den Tätern oder deren Flucht sagen können, werden gebeten, sich mit der 4. Mordkommission in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911444 bzw. unter E-Mail oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.