Nach Unfallflucht – Ermittlungen zum Fahrer dauern an

Polizeimeldung vom 27.02.2016
Steglitz - Zehlendorf

Nr. 0460
Die Ermittlungen zu einem Verkehrsunfall in der vergangenen Nacht, bei dem der Fahrer sowie weitere Fahrzeuginsassen geflüchtet sind, führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4. Bisherigen Ermittlungen zufolge soll ein bislang noch unbekannter Fahrer eines Ford-Fiesta gegen 0.30 Uhr in der Königstraße vom Kronprinzessinnenweg kommend in Richtung Glienicker Brücke unterwegs gewesen sein. Aus bislang noch ungeklärter Ursache muss der Fahrer in Höhe des Volksparks Klein-Glienicke die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben und war mit dem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug soll dann mehrere Meter weit in die Grünanlage des Volksparks geschleudert und sich dann überschlagen haben. Der Fahrer, sowie mindestens drei weitere Insassen sollen anschließend zu Fuß geflüchtet sein. Gegen 2 Uhr alarmierte einer der mutmaßlichen Fahrzeuginsassen im Alter von 17 Jahren die Berliner Feuerwehr, da er sich bei dem Verkehrsunfall Kopf- und Beckenverletzungen zugezogen habe. Ärzte nahmen den Verletzten stationär in einem Krankenhaus auf. Die Ermittlungen zu den übrigen Personen, die sich im Unfallwagen befanden, dauern an. Das Fahrzeug, das durch den Unfall total beschädigt worden war, wurde von den Ermittlern sichergestellt.