Bei Drogengeschäft in Streit geraten

Polizeimeldung vom 18.02.2016
Friedrichshain - Kreuzberg

Nr. 0465
Ein Streit bei einem illegalen Drogengeschäft endete in der vergangenen Nacht in Friedrichshain mit Schlägen. Ein 36-Jähriger zeigte an, dass er gegen 1 Uhr in der Revaler Ecke Libauer Straße einen Mann ansprach und von diesem Cannabis für 70 Euro erwerben wollte. In der Folge gerieten beide in Streit über die vorgezeigte Menge und die Höhe des Preises, wobei der mutmaßliche Verkäufer das Tütchen mit dem Cannabis dann wieder eingesteckt und dem 36-Jährigen die 70 Euro aus der Hand gerissen haben soll. Danach soll der Unbekannte zusammen mit drei weiteren Männern auf ihn eingeschlagen haben, bevor das Quartett mit der Beute zunächst flüchtete. Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam geworden waren, hatten zwischenzeitlich die Polizei alarmiert. Die vier Tatverdächtigen konnten noch in der Nähe gestellt werden. Sie wurden von den Zeugen und dem Geschlagenen wiedererkannt. Die vier Männer im Alter von 25, 26, 28 und 35 Jahren wurden vorläufig festgenommen und für die Kriminalpolizei der Direktion 5 eingeliefert. Es wurden Verfahren u. a. wegen räuberischen Diebstahls und unerlaubten Handels mit Cannabis eingeleitet.