Schnittverletzung nach schwerem Raub

Polizeimeldung vom 14.02.2016
Tempelhof - Schöneberg

Nr.0440
Heute früh verletzten mehrere unbekannte Täter einen 25 Jahre alten Mann bei einem Raub in Schöneberg. Den Aussagen des Opfers zufolge, sei der Mann gegen 6.45 Uhr zu Fuß am Innsbrucker Platz unterwegs gewesen und hätte auf dem in der Hand gehaltenen Tablet geschrieben. Plötzlich sei eine dreiköpfige Männergruppe auf ihn zugegangen und einer der Männer habe ihm unmittelbar das Tablet aus den Händen gerissen. Dem 25-Jährigen sei es daraufhin zunächst gelungen, das Tablet dem Täter wiederum zu entreißen, woraufhin einer der Männer ein Messer gezogen und eine Stichbewegung in Richtung des Opfers getätigt hätte. Den Stich, der in Richtung der Schulter zielte, habe er durch seine Hand abfangen können, so dass er sich Schnittverletzungen an selbiger zuzog. Anschließend sollen zwei der drei Männer auf ihn eingeschlagen haben, bis er zu Boden ging. Am Boden liegend, hätten die Männer noch auf seinen Kopf geschlagen, das Tablet abermals entrissen und seien anschließend in unbekannte Richtung geflohen. Passanten, die den Verletzten entdeckten, alarmierten Polizei und Feuerwehr. Der 25-Jährige konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei der Direktion 4 übernommen.