Vor der Polizei geflüchtet und Unfall verursacht

Polizeimeldung vom 14.02.2016
Mitte

Nr.0436
Polizisten nahmen in der vergangenen Nacht nach einer Verfolgungsfahrt in Gesundbrunnen einen 19-Jährigen fest. Anwohner der Badstraße hatten gegen 0.20 Uhr die Polizei verständigt und sich über ein weißes Cabrio beschwert, das dort immer wieder mit überhöhter Geschwindigkeit und aufheulendem Motor entlanggefahren sein soll. Polizisten bemerkten das beschriebene Fahrzeug wenig später in der Brunnenstraße und signalisierten dem Fahrer anzuhalten. Dieser gab stattdessen jedoch Gas und raste davon. Die Polizeistreife folgte dem flüchtenden Audi, der auf seiner Flucht mehrere rote Ampeln missachtete und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Prinzenallee davonraste. Während der Fluchtfahrt stieß das Audi Cabrio einmal fast mit einem Unbeteiligten zusammen. An der Kreuzung Biesentaler Straße Ecke Wriezener Straße schaffte der Fahrer die Linkskurve nicht, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei dort parkende Fahrzeuge. Ein Lkw wurde hierdurch gegen eine Gaslaterne geschoben, die beschädigt wurde. Gas trat aus, weshalb Feuerwehr und der Entstörungsdienst der Gasag hinzugerufen werden mussten.
Zwei junge Männer sprangen auf der Fahrerseite aus dem verunfallten Audi und rannten davon. In der Freienwalder Straße gelang es den Polizisten einen der beiden festzunehmen, indem sie ihm Reizstoff ins Gesicht sprühten. Dem zweiten Mann gelang die Flucht. Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr mussten dem festgenommenen 19-Jährigen, der behauptete nicht gefahren zu sein und den zweiten Insassen nicht zu kennen, die Augen ausspülen. Weil der junge Mann nach Marihuana roch und bereits als Konsument von Betäubungsmitteln in Erscheinung getreten war, wurde ihm in einer Gefangenensammelstelle Blut abgenommen. Außerdem wurde er erkennungsdienstlich behandelt, bevor er wieder entlassen werden musste. Das Fluchtfahrzeug wurde sichergestellt. Im Verlauf der Nacht meldeten sich sowohl der Betreiber einer Autovermietungsfirma als auch der eingetragene Mieter des Audi. Der Mieter gab an, ihm sei der Autoschlüssel auf einer Feier entwendet worden und verdächtigte den festgenommenen 19-Jährigen.