Mutmaßlicher Messerstecher festgenommen

Polizeimeldung vom 16.02.2016
Friedrichshain - Kreuzberg

Nr.0451
Der Aufmerksamkeit und schnellen Reaktion eines Polizisten außer Dienst ist es zu verdanken, dass heute Vormittag ein mutmaßlicher Messerstecher in Kreuzberg festgenommen wurde. Gegen 10.45 Uhr hörte der 25-jährige Beamte in der Oranienstraße einen Schrei, sah eine junge Frau verletzt auf dem Boden liegen und bemerkte einen flüchtenden Mann. Nach kurzer Verfolgung nahm der Polizist einen 27 Jahre alten Mann in der Dresdner Straße fest und übergab den Tatverdächtigen wenig später den eintreffenden Kollegen, die in der Kleidung des Mannes ein Messer fanden und sicherstellten. Die Angegriffene, eine 21 Jahre alte Frau, musste mit einer Schnittverletzung in einem Krankenhaus behandelt werden.
Eine weitere Frau, die am vergangenen Wochenende ebenfalls durch einen Unbekannten mit einem Messer verletzt wurde, habe nachmittags bei einer Zeugenvernehmung den heute Festgenommenen als mutmaßlichen Täter wiedererkannt. Mögliche Zusammenhänge mit weiteren Straftaten werden geprüft. Die Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung Nr. 0429 vom 13. Februar 2016 – Zwei Frauen verletzt
Heute Mittag verletzte in Kreuzberg ein bislang Unbekannter zwei Frauen vermutlich mit einem Messer. Ersten Erkenntnissen zufolge habe der Mann gegen 13.15 Uhr im Vorbeigehen in den Oberschenkel einer 30 Jahre alten Frau gestochen, die zu Fuß in der Oranienstraße in Richtung Moritzplatz unterwegs war. Anschließend habe sich der Mann in Richtung Oranienplatz entfernt. Kurze Zeit später soll vermutlich derselbe Täter eine Stichbewegung in Richtung des Babys einer 34-Jährigen gemacht haben, die den Säugling in einer Bauchtragetasche vor sich trug. Die Mutter wartete am Oranienplatz auf den Bus, als sich ihr der Mann, ihren Angaben zufolge, mit starrem Blick näherte und die Stichbewegung vollzog. Die Frau konnte den Mann wegschubsen, so dass das Baby glücklicherweise nicht verletzt wurde. Anschließend sei der Täter in Richtung Oranienstraße Ecke Manteuffelstraße gegangen. Wiederum wenige Minuten später hatte vermutlich ebenfalls derselbe Mann einer 29 Jährigen, die in der Adalbertstraße zu Fuß unterwegs war, mit dem Messer in den Oberschenkel gestochen. Anschließend sei der Täter nach Angaben von Zeugen in unbekannte Richtung geflüchtet. Beide Frauen kamen mit Stichverletzungen in eine Klinik und mussten dort ambulant behandelt werden. Zu den Hintergründen der Taten ist bislang nichts bekannt. Nach dem Tatverdächtigen wird derzeit intensiv gesucht.