Fußgänger schwer verletzt

Polizeimeldung vom 13.02.2016
Pankow

Nr. 0423
In der Nacht zog sich ein 36 Jahre alter Fußgänger bei dem Zusammenstoß mit einem Taxi in Prenzlauer Berg schwere Verletzungen zu und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Zeugenaussagen zufolge sei der Mann gegen 23.40 Uhr bei „Rot“ über die Prenzlauer Allee gerannt, vermutlich um die dort stehende Straßenbahn zu erreichen. Ein 56-jähriger Taxifahrer hätte noch versucht auszuweichen, was ihm allerdings nicht gelang, so dass er den Fußgänger erfasste. Durch den Aufprall auf der Windschutzscheibe zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Die alarmierten Beamten trafen den Verletzten in der wartenden Straßenbahn sitzend an. Er gab an, sich an keinen Unfall erinnern zu können und lehnte eine ärztliche Behandlung zunächst ab. Auf Grund der Schwere seiner Verletzungen verbrachte ihn der alarmierte Notarzt in ein Krankenhaus. Eine freiwillig durchgeführte Alkoholmessung ergab einen Wert von 1,59 Promille. Der Taxifahrer blieb unverletzt.