Frau mit Auto überrollt – Polizei sucht Zeugen

Polizeimeldung vom 12.02.2016
Reinickendorf

Nr. 0410
Der Verursacher eines schweren Verkehrsunfalls gestern Nachmittag in Reinickendorf ist derzeit noch unbekannt. Zeugen hatten gegen 17.45 Uhr Polizei und Feuerwehr in die Markstraße alarmiert, nachdem sie beobachtet hatten, dass eine 57-jährige Fußgängerin gleich zweimal von einem Toyota überrollt worden war. Der rote Toyota mit Hamburger Kennzeichen soll am rechten Fahrbahnrand der Markstraße zurückgesetzt haben und hierbei die Frau das erste Mal im Bereich der Beine überrollt haben. Als die Frau daraufhin zu schreien angefangen habe, soll der Fahrer vorwärts gefahren sein und die Frau dabei nochmals mit dem Fahrzeug überrollt haben. Anschließend sei der Fahrer nach Zeugenaussagen ausgestiegen und hätte die Frau gebeten, nicht die Polizei zu rufen. Er soll dann kurz in einem Haus verschwunden und in Begleitung eines 30-Jährigen erschienen sein. Wenig später sahen mehrere Zeugen, dass er einen Rucksack aus dem Wagen holte und verschwand. Der 30-Jährige gab an, der Halter des Toyotas zu sein. Darüber, wer seinen Wagen gefahren habe, machte der Mann widersprüchliche Aussagen. Die Ermittlungen zu dem Verursacher dauern an. Die Fußgängerin kam mit mehreren Knochenbrüchen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Zeugen des Verkehrsunfalls, die sachdienliche Hinweise zum Hergang und zum Fahrer des Toyotas machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 unter der Telefonnummer: (030) 4664 – 172 301 zu melden.