Messerstich nach Streit

Polizeimeldung vom 06.02.2016
Neukölln

Nr. 0349
Schwer verletzt kam heute früh ein junger Mann nach einer Auseinandersetzung in Neukölln in ein Krankenhaus. Nach den bisherigen Erkenntnissen gerieten gegen 3.40 Uhr mehrere Personen in einem Lokal in der Hermannstraße/Boddinstraße in Streit. Man trennte sich zunächst und traf gegen 4.40 Uhr auf dem Gehweg vor dem Lokal erneut aufeinander. Dort kam es erneut zu einer Konfrontation, bei der plötzlich aus einer Gruppe heraus mit einem Reizstoffsprühgerät in Richtung des 21-Jährigen gesprüht wurde. Der junge Mann versuchte zu flüchten, wurde dann aber von einem anderen Unbekannten mit einem Messer attackiert und in den Oberschenkel gestochen. Anschließend flüchtete die ca. vierköpfige Personengruppe, aus der der Angriff erfolgte, in Richtung Karl-Marx-Straße.
Der Verletzte kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zu der gefährlichen Körperverletzung übernahm das Fachkommissariat der Polizeidirektion 5.