Mann hinterlässt eine Spur der Gewalt im Kiez - Festnahme

Polizeimeldung vom 01.02.2016
Tempelhof - Schöneberg

Nr. 0297
Gestern Abend nahmen Polizisten des Polizeiabschnitts 41 einen mutmaßlichen Gewalttäter in einer Schönberger Bar fest. Nach der Darstellung von Zeugen kehrte ein 24-jähriger gegen 21.10 Uhr in das Lokal in der Fuggerstraße zurück, wo er etwa eine Stunde zuvor dem 66-jährigen Barmann einen Aschenbecher an den Kopf geworfen und ihn so verletzt haben soll. Der Aschenbecher soll dann am Tresen zersplittert sein. Ein 58-jähriger Mann sei durch die Glassplitter im Gesicht verletzt worden. Als der Angreifer flüchtete, schlug er, laut Zeugenaussagen, an der Tür einem weiteren Gast gegen den Kopf. In der Stunde zwischen dem ersten Angriff und seiner Festnahme soll der Mann in der nahegelegenen Eisenacher Straße versucht haben, einen 61-jährigen zu berauben. Nach Angaben des Opfers habe der Angreifer ihn zu Boden geschlagen, auf ihn eingetreten und Geld gefordert. Als das Opfer um Hilfe rief, floh der junge Mann. Kurz darauf hat ein Zeuge beobachtet, wie er in der Kurfürstenstraße zwei unbekannt gebliebene Frauen angriffen haben soll. Der Tatverdächtige schien unter dem Einfluss berauschender Mittel zu stehen. Auf richterliche Anordnung wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt, bevor er für das zuständige Raubkommissariat der Direktion 4 eingeliefert wurde.