Mutmaßliche Autodiebe festgenommen

Polizeimeldung vom 25.01.2016
Charlottenburg - Wilmersdorf

Nr. 0232
Zivilpolizisten nahmen in der vergangenen Nacht zwei mutmaßliche Autodiebe in Wilmersdorf fest. Sie nahmen die Verfolgung zweier Männer in der Pommerschen Straße auf, als einer mit einem Audi mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Zähringerstraße davonbrauste und der andere Mann in einem Opel Omega über die Stadtautobahn in Fahrtrichtung Süd flüchtete. In der Zähringerstraße streifte der flüchtende Audi zunächst zwei geparkte Autos, einen Jaguar und einen Mercedes, anschließend prallte er gegen einen ebenfalls geparkten BMW und kam zum Stehen. Der Fahrer stieg nun aus und flüchtete zu Fuß weiter. Die Polizisten stoppten ihn in der Düsseldorfer Straße und nahmen ihn gegen 0.50 Uhr fest. Dabei leistete der 23-Jährige Widerstand und biss einen der Beamten in einen Daumen. Bei dem Audi stellten die Polizisten fest, dass dieser nicht mit den dazugehörigen Schlüsseln gestartet wurde. Zudem fanden die Beamten in dem Wagen andere Kennzeichenschilder, die offenbar an diesen angebracht werden sollten. Nach einer Spurensicherung wurde das Fahrzeug an den Halter ausgehändigt.
Der Fahrer des Opel konnte auf der A 13, Fahrtrichtung Dresden, in Höhe der Ausfahrt Ragow gestoppt werden. Der Fahrer, ein 25-jähriger Mann, wurde ebenfalls festgenommen. In dem Wagen fanden die Polizisten mutmaßliches Aufbruchwerkzeug und beschlagnahmten dieses. Der Wagen, der nicht gestohlen wurde, wurde als Tatmittel sichergestellt. Die beiden Männer wurden der Kriminalpolizei der Direktion 2 überstellt, welche die weiteren Ermittlungen übernommen hat.