Mann versprüht Reizgas in U-Bahn

Polizeimeldung vom 23.01.2016
Mitte

Nr. 0216
Mehrere Personen wurden gestern Nachmittag in Mitte durch Reizgas verletzt. Nach Zeugenaussagen soll der Unbekannte gegen 17 Uhr in einem Waggon der Linie U8 in Richtung Hermannstraße, kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Rosenthaler Platz, mit zwei Fahrgästen in Streit geraten sein. Unvermittelt habe er dann den beiden 53 und 73 Jahre alten Männern Reizgas in die Gesichter gesprüht und dann den Zug verlassen. Als der Angreifer in Richtung Ausgang Brunnenstraße rannte, habe sich ihm ein 26-jähriger Mann in den Weg gestellt und wollte ihn aufhalten. Auch diesen Passanten habe er den Reizstoff ins Gesicht gesprüht und sei dann unerkannt in Richtung Ausgang Rosenthaler Platz geflüchtet. Zuvor war der Tatverdächtige auf dem Bahnsteig gestürzt und hatte dabei eine Dose mit einem Tierabwehrspray verloren, die später sichergestellt wurde. Die drei Angegriffenen sowie sechs weitere Fahrgäste aus dem Waggon erlitten Reizungen der Augen und der Atemwege. Bei einem 25-jährigen Mann wurden die Reizungen ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die anderen Betroffenen lehnten eine ärztliche Versorgung ab. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.