Flüchtiger Bekannter wurde aggressiv

Polizeimeldung vom 15.01.2016
Marzahn - Hellersdorf

Nr. 0141
Aus einer zunächst friedlichen Situation entwickelte sich gestern Abend in Kaulsdorf eine äußerst bedrohliche Lage für eine 25-Jährige und deren 39 Jahre alten Freund. Die junge Frau bekam gegen 20 Uhr in einem Büro in der Boizenburger Straße Besuch von einem Mann, den sie flüchtig kennt. Der alkoholisierte 40-Jährige führte zunächst ein Gespräch mit der jungen Frau, reagierte dann jedoch nach ihren Aussagen schlagartig äußerst aggressiv als sie ihn bat, diverse verbale Annäherungsversuche zu unterlassen. Er soll sie gepackt und an eine Wand gedrückt haben. Als ihr Freund ihr zu Hilfe kommen wollte, soll es zunächst zu einer Rangelei zwischen den Männern gekommen sein, im Zuge derer der 40-Jährige plötzlich ein Messer aus der Tasche gezogen und den Freund der Frau an der Hand und im Gesicht verletzt haben soll. Anschließend habe der Tatverdächtige beide im Büro gefesselt und den 39-Jährigen mehrfach mit dem Messer im Gesicht verletzt. In einem unbewachten Moment gelang es der Frau, sich zu befreien, aus dem Büro zu rennen und die Polizei zu alarmieren. Als die Beamten eintrafen, versuchte der 40-Jährige gerade, sich mit diversen elektronischen Geräten wie Handys und Laptops aus dem Staub zu machen. Die Polizisten nahmen ihn fest. Der schwerverletzte 39-Jährige wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, wo er noch in der Nacht operiert werden musste. Auch der Festgenommene hatte Verletzungen erlitten und musste zunächst in einem Krankenhaus behandelt werden. Er soll heute noch einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Die Frau erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen.