Grüne Woche in Berlin - Die Polizei warnt vor Taschendieben

Polizeimeldung vom 15.01.2016
Charlottenburg - Wilmersdorf

Gemeinsame Pressemeldung mit der Bundespolizei Berlin
Nr. 0137
Vom 15. bis zum 24. Januar 2016 wird die Hauptstadt auch in diesem Jahr wieder Gastgeber der Internationalen Grünen Woche sein. Leider nutzen auch Langfinger die Messe, um Besucher zu bestehlen. Die Polizei Berlin und die Bundespolizei rechnen auch in diesem Jahr mit einem großen Besucherandrang. Erfahrungsgemäß bevorzugen die Taschendiebe das Gedränge zwischen den S-Bahnhöfen Messe-Nord und Messe-Süd sowie den Weg zum Messegelände, insbesondere die Fußgängerunterführungen, um an die Wertgegenstände ihrer Opfer zu gelangen. Auch in den Ausstellungshallen agieren die Taschendiebe. Gemeinsam setzen Bundes- und Landespolizei uniformierte Beamte und Zivilfahnder an den Bahnhöfen und am Messegelände ein, um gegen Taschendiebe vorzugehen. Die Polizei bittet die Besucher der Grünen Woche, bereits während der An- und Abreise auf ihre Wertgegenstände und mitgeführten Sachen besonders Acht zu geben.
Zu den Möglichkeiten, sich gegen Taschendiebe zu schützen, können Sie sich am
Informationsstand der Polizei Berlin Rat einholen oder hier einsehen.