Mehrere Überfälle in der Nacht

Polizeimeldung vom 14.01.2016
bezirksübergreifend

Mitte / Friedrichshain-Kreuzberg / Pankow
Gestern Abend und in der vergangenen Nacht überfielen Unbekannte zwei Geschäfte und eine Tankstelle.

Nr. 0118
Kurz nach 21 Uhr sollen zwei Unbekannte den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Quitzowstraße in Moabit betreten haben. Einer der Räuber habe den 35 Jahre alten Angestellten mit einem Messer bedroht, während der andere die Kasse geöffnet und das Bargeld entnommen habe. Anschließend gelang beiden Männern die Flucht. Der Mitarbeiter blieb unverletzt. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei der Direktion 3.

Nr. 0119
Drei Maskierte sollen kurz vor 22 Uhr ein Geschäft in der Ohlauer Straße in Kreuzberg betreten und den 37-jährigen Angestellten wortlos mit Messern bedroht haben. Nachdem sich der Mitarbeiter von seinem Stuhl erhoben und nach einem Holzknüppel gegriffen haben soll, seien alle drei Räuber ohne Beute geflüchtet.

Nr. 0120
Gegen 1.30 Uhr soll ein Maskierter ein Geschäft in der Berliner Straße in Pankow betreten und den 50 Jahre alten Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht haben. Nachdem er Geld gefordert habe, wurde ihm dies von dem Angestellten verweigert. Der Überfallene soll daraufhin ein Reizgasgerät gezeigt haben, woraufhin es ein kurzes Gerangel zwischen den beiden gegeben und sich ein Schuss aus der Waffe gelöst haben soll. Anschließend sei der Räuber ohne Beute geflüchtet. Glücklicherweise wurde der Mitarbeiter nicht verletzt.