Verdächtiger Geruch aus dem Untergeschoss - Plantage in Keller entdeckt

Polizeimeldung vom 12.01.2016
Mitte

Nr. 0098
Wegen des dringenden Verdachts des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln nahmen Beamte der Kriminalpolizei der Direktion 3 gestern Nachmittag einen 40 Jahre alten Mann vorläufig fest. Der Hausmeister eines Wohnhauses in der Stendaler Straße in Moabit hatte gegen 14 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem er und weitere Mieter des Hauses einen starken Cannabisgeruch aus dem Keller festgestellt hatten. Die Polizeibeamten besorgten sich daraufhin telefonisch einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für den mittels Rigipsplatten abgedichteten Verschlag und fanden dort eine Plantage mit rund 170 Cannabispflanzen verschiedener Wuchshöhe, mehrere Setzlinge und über ein Kilogramm teilweise bereits verkaufsfertig abgepacktes Marihuana samt Blättern und Stängeln der Cannabispflanze. Die Pflanzen, das Marihuana und eine Licht- und Bewässerungsanlage wurden beschlagnahmt und abtransportiert.
Bei Durchsuchungen an den Meldeanschriften der beiden Kellermieter fanden die Beamten weitere Händlerutensilien und weitere rund 600 Gramm Marihuana.
Der zweite Mieter des Kellers – ein ebenfalls 40-Jahre alter Mann – ist namentlich bekannt, er konnte jedoch bisher noch nicht angetroffen werden. Die Ermittlungen dauern an. Der bereits festgenommene Mann soll heute noch einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.