Rauschgift und Pyrotechnik beschlagnahmt

Polizeimeldung vom 12.01.2016
Neukölln

Nr. 0094
Während eines Einsatzes gegen den Drogenhandel haben Polizeibeamte gestern Mittag einen Mann in Neukölln festgenommen. Der 39-Jährige wurde gegen 11.30 Uhr an der Hasenheide von den Polizisten wegen des Verdachts des Drogenhandels kontrolliert. Bei ihm fanden die Beamten in seiner Hosentasche eine Metallbox, in der sich einige Pillen und ein Haschischbrocken befanden. Während der Identitätsfeststellung stellte sich heraus, dass der Mann mit zwei Haftbefehlen gesucht wird. Um ihm die Gelegenheit zu geben, persönliche Utensilien für die anstehende Arrestzeit zu holen, fuhren die Polizisten mit ihm zu seiner Wohnung in die Lieselotte-Berger-Straße nach Rudow. Bei der Begehung und anschließend freiwillig gestatteten Wohnungsdurchsuchung wurden weitere Verpackungseinheiten mit mutmaßlichen Drogen, einige hundert pyrotechnische Gegenstände, mehrere Selbstlaborate mit sprengfähiger Pyrotechnik, Manövermunition sowie eine Sturmhaube und ein verfassungswidriges Symbol sichergestellt. Der 39-Jährige sieht nun Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoff-, das Waffen-, das Betäubungsmittel- sowie das Arzneimittelgesetz entgegen.