Wege gestreut - Auto gestohlen

Polizeimeldung vom 07.01.2016
Charlottenburg - Wilmersdorf

Nr. 0052
Pech hatte ein Autodieb bei seiner Flucht in der vergangenen Nacht in Charlottenburg. Nach den bisherigen Erkenntnissen ließen zwei Männer gegen 0.45 Uhr ihren Pritschenwagen mit laufendem Motor und steckendem Zündschlüssel in der Kaiser-Friedrich-Straße stehen, als sie auf einem Innenhof die Wege streuten. Als sie kurz darauf zu ihrem Fahrzeug zurückkehrten, sahen sie nur noch die Rücklichter des wegfahrenden Wagens und alarmierten die Polizei. Nach einer Fahndungsdurchsage über Funk entdeckte eine Polizeistreife den Wagen in der Schloßstraße, folgte ihm und konnte ihn in der Knobelsdorffstraße stoppen. Der mutmaßliche Autodieb versuchte daraufhin zu Fuß zu flüchten, wurde jedoch nach einigen Metern von den Polizisten eingeholt und festgenommen. Bei ihm entdeckten die Beamten Geld und ein mobiles Navigationsgerät. Beides stammte aus dem gestohlenen Fahrzeug. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,6 Promille. Die Polizisten brachten den 31-Jährigen zu einer Blutentnahme und erkennungsdienstlichen Behandlung in eine Gefangenensammelstelle. Anschließend durfte der Mann, der auch keinen Führerschein hat, wieder gehen. Zusätzlich zum Autodiebstahl sowie dem Führen eines Fahrzeugs unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein sieht der Autodieb einem Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht entgegen. Am Pritschenwagen befanden sich nach der Flucht frische Unfallschäden.