Spuren im Schnee

Polizeimeldung vom 07.01.2016
Reinickendorf

Nr. 0050
Spuren im Schnee führten gestern Abend in Reinickendorf zu einem mutmaßlichen Autoeinbrecher. Ersten Ermittlungen zufolge beobachteten Passanten gegen 20.25 Uhr in der Straße Alt-Reinickendorf zwei dunkel gekleidete Männer, die auffällig an der Fahrertür eines geparkten BMW hantiert haben sollen, und alarmierten die Polizei. Als die Verdächtigen die herannahende Streife einer Einsatzhundertschaft bemerkten, ergriffen sie sofort die Flucht. Verfolgt von Polizisten liefen die Männer zunächst durch einen Verbindungsweg zur Lindauer Allee und trennten sich dort, so dass die Beamten nur noch einem folgen konnten. In der Ragazer Straße verlor sich kurzzeitig die Spur zum Flüchtenden, als dieser in einen Hinterhof gerannt war. Kurz darauf entdeckten die Polizisten frische Schuheindrücke im Schnee, die sie zu einem Grundstückszaun führten und dahinter weiter gingen. Die Verfolger kletterten über den Zaun, folgten der Spur im Schnee, fanden den Flüchtenden an einer Hauswand kauernd auf und nahmen ihn vorläufig fest. Ermittlungen an dem geparkten BMW ergaben, dass das Schloss der Fahrertür manipuliert worden war. Während dem Komplizen die Flucht gelungen war, wurde der Festgenommene im Alter von 36 Jahren nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung der Kriminalpolizei der Direktion 1 übergeben. Eine Richtervorführung zum Erlass eines Haftbefehls wird angestrebt.