Auseinandersetzung endete mit Stichverletzung

Polizeimeldung vom 04.01.2016
Mitte

Nr. 0030
Mehrere Personen gerieten gestern Nachmittag in Mitte aneinander. Gegen 17 Uhr stritten sich zwei Gruppen, bestehend aus vier und vier bis fünf Personen, zunächst verbal in der Karl-Marx-Allee. Im weiteren Verlauf der Streitigkeiten soll ein Mann aus der vierköpfigen Gruppe einen Beteiligten aus der anderen Gruppe mit der Faust in das Gesicht geschlagen haben. Ein weiterer Gruppenangehöriger des Schlägers soll dann einem 17-Jährigen eine Stichverletzung an einem Oberschenkel zugefügt haben. Ein 16-Jähriger, der dazwischen ging, soll von dem Unbekannten ebenfalls mit dem Messer angegriffen worden sein, wodurch seine Hose beschädigt wurde. Anschließend soll er gestürzt sein und sich eine Schürfwunde an einem Knie zugezogen haben. Der verletzte 17-Jährige kam mit einem alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er ambulant behandelt wurde. Der geschlagene 14-Jährige sowie der 16-Jährige mussten nicht behandelt werden. Den Tätern gelang die Flucht. Die Kriminalpolizei der Direktion 3 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.