Taxifahrer überfallen

Polizeimeldung vom 02.01.2016
Neukölln

Nr. 0014
Zwei Fahrgäste eines Taxifahrers in Neukölln entpuppten sich in der vergangenen Nacht als Kriminelle. Der 33-jährige Droschkenkutscher gab an, er hätte zunächst zwei Männer und eine Frau vom Schulenburgpark zur Grenzallee gefahren. Hier sei die Frau ausgestiegen. Die Männer blieben im Taxi und lotsten den Mann weiter. Als ihm das Verhalten der beiden merkwürdig zu werden begann und ihm nicht ganz wohl in seiner Haut war, hielt er an der Kreuzung Chris-Gueffroy- Ecke Neuköllnische Allee an und verlangte das Fahrgeld von den Männern. In dem Moment als er sein Portemonnaie herausholte, griff ihm einer der beiden von hinten in die Haare und zog ihn an die Kopfstütze. Dann schlug der erste Täter ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht, während ihm dessen Komplize die Geldbörse entriss. Das Duo flüchtete in Richtung Forsthausallee. Der 33-Jährige alarmierte Polizei und Feuerwehr. Er stand sichtlich unter Schock und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.