Betrunkener beleidigt, bedroht und versucht Frauen mit Messer zu verletzen

Polizeimeldung vom 29.12.2015
Mitte

Nr. 3259
Polizeibeamte nahmen gestern Abend am S-Bahnhof Gesundbrunnen einen 46-Jährigen fest, der zuvor zwei syrische Frauen fremdenfeindlich beleidigt und bedroht haben soll. Nach Aussage der beiden 35 und 43 Jahre alten Frauen, sowie des 11-jährigen Sohnes einer der Frauen, saßen sie gegen 20 Uhr auf einer Bank am
S-Bahnhof. Plötzlich sei der alkoholisierte 46-Jährige auf sie zugekommen, habe sie fremdenfeindlich beleidigt, gedroht sie abzustechen und hierbei ein Klappmesser aus der Tasche gezogen. Mit dem Messer soll der Mann dann zuerst in Richtung der 35-Jährigen gestochen haben, die daraufhin in Richtung Ausgang geflüchtet war. Anschließend soll der Mann eine weitere Stichbewegung in Richtung der 43-Jährigen gemacht haben, die ebenfalls flüchtete. Beide Frauen blieben körperlich unverletzt. Als wenig später eintreffende Polizisten den Betrunkenen festnehmen wollten, leistete er erheblichen Widerstand und beleidigte die Polizisten. Ein Messer konnte weder bei ihm noch in der Umgebung gefunden werden. Die Beamten brachten den 46-Jährigen in eine Gefangenensammelstelle, wo ihm Blut abgenommen wurde und er aufgrund seiner Alkoholisierung anschließend die Nacht verbrachte. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der versuchten Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung und Widerstands.