26-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Polizeimeldung vom 25.12.2015
Tempelhof - Schöneberg

Nr. 3228
Bei einem schweren Verkehrsunfall in Marienfelde kam in der vergangenen Nacht ein Autofahrer ums Leben. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein 80-Jähriger gegen 23.35 Uhr mit seinem Audi in die Gegenfahrbahn der Großbeerenstraße geraten sein. Der 26-Jährige, der mit seinem Audi nach Zeugenaussagen mit sehr hoher Geschwindigkeit auf der Großbeerenstraße in Richtung Rathausstraße unterwegs gewesen sein soll, konnte nicht mehr ausweichen, stieß mit dem Falschfahrer zusammen und wurde durch die Wucht gegen ein Wartehäuschen der Bushaltestelle Großbeerenstraße/Daimlerstraße geschleudert. Der Mann starb trotz Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle. Gemäß Zeugenaussagen soll neben dem Audi des 26-Jährigen noch ein weiteres Fahrzeug gefahren sein, dass sich vom Unfallort entfernt hat.
Der 80-Jährige sowie dessen 84 Jahre alte Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen und standen unter Schock. Rettungskräfte brachten beide in ein Krankenhaus.
Am Unfallort erschienen bereits kurz nach dem Unfall bis zu 15 Angehörige des Verstorbenen, die teilweise versuchten in den Rettungswagen der Feuerwehr zu gelangen. Mithilfe weiterer Polizeibeamte und Mitarbeitern des Krisendienstes gelang es schließlich, die Situation zu beruhigen. Die Unfallfahrzeuge wurden sichergestellt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 hat die Ermittlungen übernommen.