Haftbefehl wegen Mordes – Vermisste Frau Opfer eines Tötungsdeliktes

Polizeimeldung vom 22.12.2015
Mitte

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin

Nr. 3205
In Zusammenhang mit einer seit Oktober 2015 vermissten Frau hat sich der Verdacht eines Kapitalverbrechens erhärtet.

Seit dem 17. September 2015 wird eine 59-jährige Frau aus dem Stadtteil Tiergarten vermisst. Aufgrund der vorgefundenen Spuren in der Wohnung der Vermissten und der Ermittlungen in ihrem Umfeld erhärtete sich schließlich der dringende Tatverdacht gegen zwei 36- und 44-jährige Frauen aus Moabit. Die Tatverdächtigen gehören zum Bekanntenkreis der 59-Jährigen und wurden am 16. Dezember 2015 festgenommen. Sie erhielten am darauffolgenden Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin Haftbefehle wegen Mordes. Die Frauen machten bislang keine Angaben zum Tatgeschehen.

Weitergehende Ermittlungen brachten Erkenntnisse, dass der Leichnam des Opfers durch die Beschuldigten in einem Waldgebiet im Ortsteil Arkenberge versteckt worden sein könnte. Hier laufen derzeit umfangreiche Suchmaßnahmen durch die Polizei.