Beleidigt, geschlagen und beraubt

Polizeimeldung vom 27.11.2015
Friedrichshain - Kreuzberg

Nr. 2956
Gestern Abend gelang drei Maskierten die Flucht, nachdem sie in Friedrichshain einen Mann beleidigt, geschlagen und ausgeraubt hatten. Nach Angaben des 23-Jährigen war er gegen 20.30 Uhr zu Fuß auf der Schillingbrücke unterwegs, als sich ihm die drei Maskierten in den Weg gestellt haben sollen. Zwei von ihnen hätten ihn am Arm festgehalten, der dritte habe ihm ein Messer vorgehalten und ihn beleidigt. Anschließend sollen die Vermummten auf das Opfer eingeschlagen, dessen Tasche geraubt und es nochmals geschlagen haben, bevor sie geflüchtet seien. Der Mann wurde leicht verletzt. Da eine politische Motivation aufgrund der mutmaßlichen Parteizugehörigkeit des 23-Jährigen nicht ausgeschlossen werden kann, ermittelt nun der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes.