Mutmaßlicher Vergewaltiger im Harz festgenommen

Polizeimeldung vom 30.12.2015

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin

Berlin/Niedersachsen
Nr. 3266
Nach intensiven Ermittlungen des Landeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft Berlin nahmen niedersächsische Fahnder gestern Mittag einen mutmaßlichen Vergewaltiger fest. Der 30-Jährige wurde gegen 13.50 Uhr in Herzberg am Harz in einem Reihenhaus angetroffen und in Untersuchungshaft genommen. Er steht im dringenden Verdacht, am 31. Mai eine Frau in Berlin-Wittenau vergewaltigt zu haben.

Erstmeldung Nr. 2317 vom 28. September 2015 – Tatverdächtiger einer Vergewaltigung gesucht
Mit Bildern aus einer Überwachungskamera und einer Videosequenz sucht die Polizei Berlin nach einem derzeit unbekannten Mann, der in Verdacht steht, eine Frau in Wittenau vergewaltigt zu haben. Nach den bisherigen Ermittlungen war der Gesuchte der 37-Jährigen am Sonntag, den 31. Mai 2015 gegen 3.45 Uhr gefolgt, nachdem sie am U-Bahnhof Rathaus Reinickendorf ausgestiegen war, hat sie überwältigt und sich an ihr vergangen.
Der Tatverdächtige hat ein südeuropäisches Aussehen und sprach das Opfer auf serbo-kroatisch an. Er ist 25 bis 35 Jahre alt, trug einen roten Kapuzenpullover, eine Jeans und schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle.