Tiertransport gestoppt

Polizeimeldung vom 20.02.2015
Pankow
Bildvergrößerung: Bild der Tiere
Bild: Polizei Berlin

Nr.0224

Beamte des Verkehrsdienstes der Polizeidirektion 1 stoppten gestern Nachmittag einen polnischen Tiertransport. Der mit 750 Ferkeln beladene Lkw samt Anhänger war gegen 17 Uhr auf dem nördlichen Berliner Ring der A 10 im Bereich Buch unterwegs. Bei einer Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass diverse Bedingungen, die bei einem solchen Transport erfüllt sein müssten, nicht erfüllt waren. Unter anderen konnten die Temperaturwerte der vier Lade- Etagen, sowohl für den Lkw, als auch für den Anhänger nicht nachgewiesen werden. Ferner war die Ventilatoren- Anlage des Lkw nicht funktionsfähig und auch am Anhänger waren von zwölf Ventilatoren acht defekt. Besonders erschreckend war die Feststellung, dass vorsätzlich die Wasserzufuhr für die Tiere abgestellt worden war und die Abflussrohre des Transportes nicht verschlossen worden waren, so dass ungehindert Fäkalien auf den Boden gelangten.
Dem 44-jährigen Fahrer wurde der Tatvorwurf gemacht und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 490.- € angeordnet.
Soweit es möglich war, mussten die technischen Mängel sofort behoben und die Wasserzufuhr eingeschaltet werden, erst dann konnte gegen 18.00 Uhr die Weiterfahrt nach Polen gestattet werden.

Bildvergrößerung: Bild der Tiere 2
Bild: Polizei Berlin
Bildvergrößerung: Bild des LKw
Bild: Polizei Berlin