Jugendliche von Trio verletzt

Polizeimeldung vom 30.12.2014
Charlottenburg - Wilmersdorf

Nr. 3092

Ein Trio verletzte in der vergangenen Nacht in Charlottenburg-Nord eine Jugendliche. Nach ersten Ermittlungen wartete die 16-Jährige kurz vor Mitternacht auf dem U-Bahnhof Jungfernheide auf den Zug. Plötzlich traten drei junge Männer an sie heran und versuchten, sie in ein Gespräch zu verwickeln, an dem das Mädchen jedoch nicht interessiert war. Daraufhin wurde das Mädchen beschimpft. Die Beleidigte wollte die Polizei rufen. Dies gelang ihr jedoch nicht, da die Männer auf sie einschlugen und –traten. Sie stürzte in Folge dessen auf den Bahnsteig und verlor dabei ihr Handy, welches in das Gleisbett fiel. Ein Täter holte das Handy und flüchtete mit seinen Komplizen vom U-Bahnhof. Die Geschädigte folgte den Flüchtenden und wurde im Zwischendeck erneut attackiert. Ein Täter zog ein Messer und stach in Richtung des Mädchens, ohne sie zu treffen. Das Messer fiel ihm aus der Hand und das Trio flüchtete. Rettungssanitäter brachten die Jugendliche zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.