Feuer auf Boot – Mann lebensgefährlich verletzt

Polizeimeldung vom 26.12.2014
Spandau

Nr. 3061
Mit schwersten Verbrennungen wurde heute früh ein Mann von Rettungskräften in eine Spezialklinik gebracht. Nach den bisherigen Erkenntnissen alarmierte der lebensgefährlich Verletzte selbst gegen 4.15 Uhr die Polizei zu seinem brennenden Boot nach Haselhorst. Die Beamten trafen in der Kleinen Eiswerderstraße auf den unter Schock stehenden und auf einem Motorroller sitzenden 69-jährigen Mann. Am Steg der Oberhavel stand das Boot in Flammen. Sowohl die Wasserschutzpolizei als auch die Berliner Feuerwehr übernahmen die Löscharbeiten. Die Ermittlungen zu der bisher ungeklärten Brandursache dauern an und werden von einem Brandkommissariat beim Landeskriminalamt geführt.