Hakenkreuze aufgetragen und entzündet

Polizeimeldung Nr. 2457 vom 19.10.2014
Pankow

Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernahm die Ermittlungen zu einer Straftat aus der vergangenen Nacht. Nach den bisherigen Erkenntnissen haben unbekannte Jugendliche kurz nach Mitternacht in der Schwedter Straße, im Mauerpark auf dem dortigen Basketballfeld zwei Hakenkreuze mit brennbarer Flüssigkeit aufgetragen und anschließend entzündet. Eine Frau die das beobachtet hatte, suchte den nahegelegenen Polizeiabschnitt auf und zeigte die Tat an. Als die alarmierten Polizisten eintrafen, ergriff eine zirka 20-köpfige Personengruppe unerkannt und in unterschiedliche Richtungen die Flucht. Die alarmierte Feuerwehr machte die bereits erloschenen verfassungswidrigen Zeichen unkenntlich. Während der Absuche des Geländes nach Tatverdächtigen kam es gegen 0.20 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung. Bei der Überprüfung von drei Jugendlichen wurde ein Polizeibeamter plötzlich mit Pfefferspray attackiert. Anschließend ergriff der Sprüher die Flucht, verteilte weiterhin den Inhalt der Dose auf die verfolgenden Beamten und entkam in der Dunkelheit. Der verletzte Beamte setzte, nachdem seine Augen gespült wurden, seinen Dienst fort. Die beiden Begleiter des Sprühers, ein 15-Jähriger wurde nach den polizeilichen Maßnahmen vor Ort entlassen, eine alkoholisierte 14-Jährige wurde in die Obhut ihrer Mutter übergeben.