Inhaltsspalte

Illegale Glücksspielrunde aufgelöst

Polizeimeldung vom 03.04.2021
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 0731
In einer Wohnung in Kreuzberg löste die Polizei heute Nacht gegen 1.40 Uhr eine illegale Pokerrunde mit 13 Männern im Alter von 27 bis 67 Jahren auf. Vorausgegangen war ein anonymer Hinweis, wonach in der besagten Wohnung in der Kochstraße diverse Personen an einem illegalen Glücksspiel teilnehmen würden. In dieser Wohnung war bereits am 5. März eine Glücksspielrunde mit 19 Personen durch die Polizei aufgelöst worden. Nachdem ein Durchsuchungsbeschluss der Staatsanwaltschaft vorlag, betraten die alarmierten Einsatzkräfte des Abschnitts 53 zusammen mit Teilkräften von zwei Hundertschaften die Wohnung, deren Fensterscheiben von innen abgeklebt waren. Dort trafen sie auf dreizehn Männer, die sich um einen Pokertisch herum gruppiert hatten, auf dem Getränke, Zigarettenschachteln und angefangene Snacks lagen. Keiner der Männer trug einen Mund-Nasen-Schutz, Abstände wurden nicht eingehalten. In der Küche war ein kleines Buffet aufgebaut. Den Pokertisch mit Chips und Spielkarten darauf beschlagnahmte die Polizei ebenso wie zwei danebenliegende Pokerkoffer, zwei eingeschaltete Glücksspielautomaten aus einem Nachbarraum und 30 verschlossene Packungen mit Spielkarten. Die Personalien der Männer wurden aufgenommen. Sie müssen sich jetzt wegen unerlaubten Glücksspiels und Verstößen gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verantworten. Da der Wohnungsinhaber nicht vor Ort war, wurde die Wohnung beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 (City) leitet die noch andauernden Ermittlungen.