Opferschutzzimmer in der Direktion 5

Für manche Opfer und Zeugen von Straftaten stellt der Gang zur Polizei eine erhebliche Belastung dar, da sie das Tatgeschehen ein weiteres Mal durchleben. Die aus einer Straftat für das Opfer erwachsenden psychischen Folgen sind unter Umständen immens hoch und selbst in Fällen, in denen vordergründig „lediglich“ materieller Schaden entstanden ist, kann die psychische Belastung erheblich sein. Opfer haben spezielle Bedürfnisse und konkrete Erwartungen an die Polizei. Ein professioneller Opferschutz ist für das gesamte Strafverfahren von immanenter Bedeutung.

Um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, wurden alle Opferschutzräume innerhalb der Polizeidirektion 5 so eingerichtet, dass die Möblierung und Farbgebung eine beruhigende Wirkung auf Opfer und Zeugen einer Straftat haben.

Die Räume bieten zusätzlich die Möglichkeit, für den Zeitraum einer Vernehmung Kinder zu beherbergen, welche sich in einer kleinen, im gleichen Raum befindlichen, Spielecke beschäftigen können.

Auch im Falle einer Krisenintervention bei Polizeiangehörigen der Direktion 5 können die „FREIRÄUME“ genutzt werden, da sie durch Ruhe und Behaglichkeit eine gute Gesprächsbasis bieten.

Weiterhin können die Zimmer auch externen Opferhilfeeinrichtungen wie z.B. Weißer Ring, Opferhilfe Berlin, BiG e.V. und Berliner Krisendienst und Fachdienststellen des LKA zur Durchführung von Gesprächen zur Verfügung gestellt werden, wenn Wohn- oder Tatort im Bereich der Direktion 5 liegen.

Besonderheit bei der Ausgestaltung von zwei „FREIRÄUMEN“ der Direktion 5 ist, dass Jugendliche im Rahmen ihrer Wiedergutmachung als Diversionsmaßnahme mitgewirkt haben. Durch die Auseinandersetzung zwischen dem Beschuldigten und der erzieherischen Maßnahme soll die soziale Kompetenz gestärkt und eine Verhaltensänderung für die Zukunft erreicht werden.

In folgenden Abschnitten besteht bereits ein Opferschutzzimmer:

Abschnitt 51, Wedekindstraße 10, Raum 027, 10243 Berlin
Abschnitt 52, Friesenstraße 16, Haus 5 Raum 102, 10965 Berlin
Abschnitt 54, Sonnenallee 107, Raum 217, 12045 Berlin
Abschnitt 55, Rollbergstr. 9, Raum A 104, 12053 Berlin
Abschnitt 56, Zwickauer Damm 58, Raum 056, 12353 Berlin, barrierefrei

Für Fragen rund um das Thema Opferschutz stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Susanne Paukert
Opferschutzbeauftragte der Polizeidirektion 5
Tel.: (030) 4664 504220
Fax: (030) 4664 504299
E-Mail

Ansprechpartner und weitere Informationen finden sie unter Opferschutz und Prävention in der Direktion 5 sowie unter behördenweite Präventionsarbeit.