Direkt zum Inhalt der Seite springen

Berufsinformationen

Als moderne Hauptstadtpolizei stellt sich die Polizei Berlin den vielschichtigen Anforderungen einer multikulturellen Weltmetropole. Dazu gehören Großveranstaltungen, wie zum Beispiel Demonstrationen, Sportveranstaltungen, Staatsbesuche und Straßenfeste. Auch das alltägliche Zusammenleben der Bürgerinnen und Bürger stellt die Polizei vor immer neue Herausforderungen. So unterschiedlich und facettenreich die Menschen in dieser Stadt sind, so abwechslungsreich ist auch der Beruf einer Polizeibeamtin bzw. eines Polizeibeamten.

Um für die vielfältigen Aufgabenbereiche und die täglichen Herausforderungen vorbereitet zu sein, steht zum Anfang einer jeden beruflichen Laufbahn eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung. Nach erfolgreicher Ausbildung und Übernahme in die praktischen Dienstbereiche sammeln die jungen Polizistinnen und Polizisten berufspraktische Erfahrungen in den Einsatzeinheiten und auf den Polizeiabschnitten der Polizei Berlin. In späteren Jahren sind dann je nach Eignung, Befähigung und freien Positionen Verwendungen in Spezialdienststellen wie zum Beispiel dem Zentralen Verkehrsdienst, der Wasserschutzpolizei, dem Funk- und Fernmeldewesen, in der Präventionsarbeit, bei den Diensthundführern oder den Operativen Diensten (SEK/MEK) möglich. Bei entsprechend guten Leistungen bietet die Polizei Berlin auch gute Aufstiegsmöglichkeiten in die jeweils nächsthöhere Laufbahn.

Für die Erfüllung der vielfältigen Aufgaben braucht die Polizei Berlin Nachwuchskräfte, die sich engagiert mit Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen diesen Aufgaben stellen wollen. Darüber hinaus ist die Polizei Berlin sehr an Bewerberinnen und Bewerbern interessiert, die über - möglichst muttersprachliche - Fremdsprachenkenntnisse verfügen, insbesondere Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch oder Vietnamesisch.

Ebenso ist die Polizei Berlin an der Erhöhung des Frauenanteils interessiert, daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Wer sich für den Polizeiberuf entscheidet, den erwartet zunächst eine fundierte und interessante Ausbildung für die Schutz- bzw. Kriminalpolizei oder den Zentralen Objektschutz. Wie spannend und abwechslungsreich die Ausbildung bzw. das Studium ist, zeigen die ersten Erfahrungsberichte. Bei weiteren Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Berufsberatung der Polizei Berlin gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Sie haben auch die Möglichkeit an den Informationsveranstaltungen teilzunehmen und mit dem SelbstCheck die Möglichkeit zu testen, ob der Polizeiberuf zu Ihnen passt.

Informationen zum Einstellungsverfahren finden Sie hier.

Der nächste Einstellungstermin ist der 2. März 2015 für den mittleren Dienst der Schutzpolizei und der 1. April 2015 für den gehobenen Dienst der Schutz- bzw. Kriminalpolizei. Derzeit werden keine Bewerbungen angenommen. Der Bewerbungszeitraum für den nächsten Einstellungstermin wird voraussichtlich ab Juni 2014 beginnen.

Darüber hinaus bietet Ihnen die Polizei Berlin die Möglichkeit zur Teilnahme an Schüler-, Studenten- und Berufspraktika sowie Hospitationen.

Kontakt

Der Polizeipräsident
in Berlin


Werbung und Einstellung
- ZSE I C 21/22 -

Keibelstraße 36
10178 Berlin
Stadtplan

Berufsinformation:
Tel.: (030) 3323003
Fax: (030) 4664-991293
E-Mail

Öffnungs- und Sprechzeiten
Dienstag
09:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch
13:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag
13:00 - 16:00 Uhr