Demokratiefest 2017

20.05.2017

Großveranstaltung

Demokratiefest 20. Mai 2017
Bild: Maxborovkov/Depositphotos.com

Ein Fest für die Demokratie

Die Berliner Landeszentrale für politische Bildung feiert am Samstag, 20. Mai 2017, von 12.00 bis 17.00 Uhr am und im Amerika Haus ihr jährliches Demokratiefest. Es erwartet Sie bei freiem Eintritt ein buntes Programm, das die Themen- und Angebotsvielfalt der politischen Bildung unterhaltsam erfahrbar macht.

Zahlreiche Anbieter der politischen Bildung in Berlin präsentieren sich und ihr Angebot mit Workshops, Vorträgen und Filmen. Auf einer Bühne vor dem Amerika Haus treten große und kleine Künstlerinnen und Künstler mit musikalischen Beiträgen auf.

Hinter dem Amerika Haus bieten Infostände auf dem „Markt der politischen Bildung“ die Möglichkeit zur vertieften Information über die Arbeit unterschiedlicher Träger. Ein kurzweiliges Kinderprogramm rundet das Angebot ab. Mit einem Essens- und Getränkeverkauf wird für das leibliche Wohl gesorgt.

Eröffnung

  • 12.00 Uhr

    • Shelly Kupferberg (Autorin und Moderatorin)
    • Thomas Gill (Leiter der Berliner Landeszentrale)

Gesprächsrunden

  • 13.00 Uhr

    Berlins koloniale Vergangenheit: Spuren, Prägungen, Schlussfolgerungen

    • Christina Brüning (Geschichtsdidaktikerin, Uni Tübingen)
    • Oumar Diallo (Afrika Haus/Farafina e.V.)
    • Nina Reusch (Geschichtsdidaktikerin, FU Berlin)
  • 14.00 Uhr

    Demokratische Teilhabe in der Schule – ein Widerspruch in sich?

    • Prof. Dr. Sabine Achour (Politikdidaktikerin, FU Berlin)
    • Konstantin Gülden (Vorsitzender Landesschülerausschuss Berlin)
  • 15.00 Uhr

    Soziale Ungleichheit und politische Teilhabe

    • Prof. Roland Roth (Hochschule Magdeburg)
    • Anette Wallentin (Politische Bildnerin)
  • 16.00 Uhr

    Antiziganismus aktiv entgegentreten

    • Dotschy Reinhard (Landesrat der Roma und Sinti, Berlin-Brandenburg)
    • Ester Sattig (Historikerin)

Präsentationen und Aufführungen

  • 12.20 Uhr

    Die Rolle parteinaher Stiftungen in der Bildungsarbeit (Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung)

  • 13.20 Uhr

    Demokratiearbeit mit Planspielen (EUROSOC#DIGITAL)

  • 14.20 Uhr

    Die Berliner Ausstellung „Anne Frank. hier & heute“ (Anne Frank Zentrum)

  • 15.20 Uhr

    „NSU Dialoge“ (Bühne für Menschenrechte)

  • 16.20 Uhr

    Gedenktradition auf dem Friedhof der Märzgefallenen (Paul Singer e.V.)

  • 16.20 Uhr

    Die Stiftungsarbeit der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung (Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung)

Workshops

  • 12.20 Uhr

    mixfaktor: Jugendkulturarbeit zum Austausch und der Begegnung von Jugendlichen mit und ohne Fluchtbiografie (cultures interactive e.V.)

  • 13.20 Uhr

    Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus (Ufuq.de)

  • 14.20 Uhr

    Demokratiearbeit im FEZ-Berlin (FEZ-Berlin)

  • 15.20 Uhr

    Kommunalpolitik in Berlin und unsere Einflussmöglichkeiten (BiwAK e.V.)

  • 16.20 Uhr

    Politische Bildungsarbeit im urbanen Raum (grenzgänger | berlin)

Line Up Außenbühne - Gangway Beatz Berlin

  • Gangway Beatz Berlin (GBB) ist ein Projekt, das seit 2007 junge Berliner Künstler fördert und sie in Workshops mit professioneller Hilfe an die Welt der Musik, insbesondere den Hip-Hop, heranführt. Aus der über die Jahre gewachsenen GBB-Familie sind inzwischen Künstler hervorgegangen, die sich in der Szene etabliert haben. Neben diesen treten aber auch junge Künstler auf, die noch am Anfang stehen und sich von den Älteren inspirieren lassen. Musikalisch bewegen sie sich irgendwo zwischen Rap, Reggae und Songwriting, oft rappen sie auf selber produzierte Beats. Im Zentrum steht die positive, menschenverbindende Essenz der Hip-Hop-Kultur.

  • 12.20 Uhr

  • 12.35 Uhr

  • 13.20 Uhr

  • 14.20 Uhr

    Nutmare

  • 14.25 Uhr

    Kong

  • 14.45 Uhr

    Rah55

  • 15.20 Uhr

  • 15.30 Uhr

    Francesca

  • 15.40 Uhr

  • 16.20 Uhr

  • 16.40 Uhr

    Despo

Filme

  • 12.20 Uhr

    „Stolpersteine für Überlebende“ (Sie waren Nachbarn e.V.)

  • 13.20 Uhr

    „Mach deinen Film: Zukunftsträume“
    „Mach deinen Film: Geburtstag“ (beides Wannseeforum)

  • 14.20 Uhr

    „Alternativen aufzeigen! Videos zu Islam, Islamfeindlichkeit, Demokratie und Islamismus“ (Ufuq.de)

  • 15.20 Uhr

    „Das kurze Leben der Anne Frank“ (Anne Frank Zentrum)

Ausstellungen

  • „Grenzen verstehen“ (Stiftung Berliner Mauer)
  • „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ (Bundesstiftung Aufarbeitung/Deutsches Historisches Museum)
  • „Berlin hat viele Gesichter“ (Helmut Ziegner Berufsbildung gGmbH)
  • “Berlin – ein postkolonialer Gedächtnisraum” (Farafina Afrika-Haus e.V.)

Markt der politischen Bildung

Anne Frank Zentrum e.V., Arbeitskreis Berliner Jugendbildungsstätten, artstifter e.V., BERLIN interkulturell KulTourMobil, Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung d.ö.R., Europäisches Informationszentrum Berlin, EUROSOC#DIGITAL gemeinnützige Gesellschaft mbH, FEZ-Berlin, Friedensbibliothek-Antikriegsmuseum der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Helmut Ziegner Berufsbildung gGmbH – Ausbildungszentrum Steglitz, grenzgänger | berlin, Jup! Berlin, Sie waren Nachbarn e.V., Steps for Peace, StreetUniverCity Berlin e.V., Ufuq e.V., Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Wahl:aktiv, ZWST e.V. – Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment

  • Datum:

    Samstag, den 20. Mai 2017

  • Zeit:

    von 12.00 bis 17.00 Uhr

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei

  • Anmeldung:

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

  • Ansprechperson:

    Ilja Koschembar, E-Mail, Telefon (030) 90227 4964