Tasteninstrumente

Mädchen am Klavier
Bild: adautoaraujo – Fotolia.com

Seit dem 19. Jahrhundert ist das Klavier ein Hauptinstrument. Wer es zu spielen versteht, hat den Schlüssel zu unerschöpflichen Klang-, Zeit- und Erlebnisräumen. In jedem Alter kann man mit dem Lernen beginnen. Natürlich bedarf es der Übung, bevor die eigenen zehn Finger “ein ganzes Orchester” zum Klingen bringen können. Aber mit einem breit gefächerten Unterrichtsangebot kann das Üben sogar Spaß machen. Dazu kommen die Möglichkeiten des Zusammenspiels: Vierhändig, sechshändig oder in Ensembles mit anderen Instrumental- oder Gesangsschülern. Seitdem Hirnforscher das Klavierspiel als Therapie empfehlen, hat es in seiner Bedeutung noch eine neue Dimension hinzugewonnen.
Das Akkordeon braucht zur Tonerzeugung nicht die hoch entwickelte Mechanik des Klaviers. Es erzeugt seine Töne durch Zug und Druck eines Balgs, der durchschlagende Metallzungen zum Klingen bringt. Schon mit 6 Jahren kann man dank der verfügbaren extra kleinen Instrumente Akkordeonschüler/-in werden. Die musikalische Welt des Akkordeons reicht von Bach über Musettemusik bis hin zum argentinischen Tango. Sie lässt sich noch enorm weiten in unserer vielschichtigen Ensemblelandschaft, in der unsere fortgeschrittenen Schülerinnen und Schüler miteinander musizieren und konzertieren.

Fachgruppenleitung

Mark Anders
Telefon: (030) 9 02 97-38 31
E-Mail

Sprechzeiten:
dienstags 10.00–12.00 Uhr
donnerstags 13.30–14.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Lehrangebot

Klaviertasten
Bild: victoria p. - Fotolia.com

Das Klavier und seine Musik haben eine lange Tradition, die weit über 300 Jahre zurückreicht. In der Vermittlung des Klavierspiels fühlen wir uns dieser Tradition verpflichtet, haben aber auch die neueren Entwicklungen der Klaviermusik im populären Bereich im Blick. Je nach Vorlieben unserer Schüler gestalten wir den Unterricht individuell – im Rahmen der Möglichkeiten der Vermittlung einer soliden Spieltechnik. Wenn das Klavierspiel ausschließlich im Pop-Bereich erlernt und praktiziert werden soll, können Sie sich auch an die Kollegen der Jazz/Rock/Pop-Abteilung wenden.

Im Rahmen der Studienvorbereitenden Ausbildung ist der Klavierunterricht für Schüler aller Fächer verpflichtend. Die dort erworbenen Fähigkeiten müssen in einer Prüfung jährlich unter Beweis gestellt werden.

  • Klavier
    Lehrkräfte: Mark Anders, Albena Börger*, Richard Damas*, Eugenia Kan*, Alexander Neuwirt*, Larissa Neuwirt*, Irma Paustian*, Sabine Range-Makel*, Anke Schönert*, Elena Schotte*, Natalja Schwenkner, Beatrice Zschoche*, Friedrich Bassarak*, Daniel Bedon Gomez*, Reinhilde Jonatat*, Charles Mignot*, Ulrike Prengel*, Dario Süß*, Cornelia Langer*, Hermann Schwark*, Tomasz Kamieniak*, Lan Cao*
  • Spielklavier
    Im Mittelpunkt des Unterrichtes steht das Klavier. Eine Gruppe von drei bis vier Vorschulkindern erkundet dieses Instrument im Laufe von 6 Monaten, wobei jedes einzelne Kind „spielend“ Gehör, rhythmisches Empfinden, Tastsinn und manuelle Geschicklichkeit entwickeln kann. Die Kommunikation untereinander macht das Erlebnis von Geräuschen, Signalen, Rufen, Tonfolgen und Tonqualitäten lebendig und spannend. Erste Notenkenntnisse sind gemeinsam leicht zu erwerben. Die Neugierde auf mehr Musik und auf mehr Klavier wächst heran und bildet den ersten Motivationsschub für die Beschäftigung mit dem Klavier.
    Lehrkräfte: Albena Börger*
  • Akkordeon
    Lehrkräfte: Viktor Bröse*, Lora Fleischhauer*, Gergana Wlatschkov*, Friedrich Bassarak*

Unterrichtsbegleitende Angebote

Korrepetition
Instrumental- und Gesangsschüler/-innen
Lehrkräfte: Mark Anders, Albena Börger*, Richard Damas*, Sabine Range-Makel*, Anke Schönert*, Anna-Maria Käßler*

“D´ Akkord” (Akkordeonorchester)

Akkordeon
Bild: gorgone76 - Fotolia.com

Leitung: Gergana Wlatschkov*
Proben: montags 19.00 Uhr
Musikschule in Treptow, Hans-Schmidt-Str. 6/8, 12489 Berlin
Fahrverbindung: VBB Fahrplanauskunft

Akkordeontrio

Akkordeon
Bild: gorgone76 - Fotolia.com

Leitung: Victor Bröse*
Proben: dienstags 17.00 Uhr
Musikschule in Köpenick, Freiheit 15, 12555 Berlin
Fahrverbindung: VBB Fahrplanauskunft

Besondere Veranstaltungen

Gedenkkonzert für Manfred Schmitz

Manfred Schmitz war als versierter Pianist, inspirierter Komponist und gewissenhafter Pädagoge bekannt und etliche Jahre auch an der Köpenicker Musikschule tätig. Am 07.07.2017 wird nun schon zum zweiten Mal ein Gedenkkonzert gestaltet, auf dem eine Auswahl seiner Werke erklingt. Das erste Konzert dieser Art fand am 10.07.2015 statt, bei dem der Saal auch seinen heutigen Namen bekam.

Es musizieren Schüler*innen und Lehrkräfte der Musikschule Treptow-Köpenick. Neben Instrumental- und Gesangssolisten und Kammermusikgruppen werden das Sinfonieorchester der Musikschule und das Akkordeonensemble “D’Akkord” zu hören sein. Die Organisation und Moderation liegt in den Händen von Mark Anders.

Freitag, 07. Juli 2017, 18 Uhr
Joseph-Schmidt-Musikschule
Freiheit 15, Manfred-Schmitz-Saal
12555 Berlin-Köpenick