JuMu-Preisträger*innen auf Regionalebene

26.03.2020

Logo Jugend musiziert
Bild: JuMu

Keine Landeswettbewerbe und kein Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” – erstmals in der 57-jährigen Geschichte des erfolgreichsten musikalischen Nachwuchsförderprojekts mussten im Zuge der Corona-Krise bundesweit die Wertungsspiele abgesagt werden.

Somit sind die Ergebnisse auf Regionalebene die vorerst einzigen Resultate des Wettbewerbsjahres 2020.

Lesen Sie hier mehr zu den Ergebnissen unserer Schüler*innen.

—————————————————————

Auch in diesem Jahr haben sich Schülerinnen und Schüler der Musikschule Fanny Hensel am größten deutschen Musik-Nachwuchswettbewerb beteiligt. Hier die Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse.

Erfolgreiche Regionalwettbewerbe 2020

29 Schüler*innen, die bei Lehrkräften der Musikschule Fanny Hensel bzw. in Ensemblewertungen z. T. bei externen Lehrkräften Unterricht erhalten, haben erfolgreich an den Wettbewerben auf Regionalebene teilgenommen und
  • 25 1. Preise (86 %) und
  • 4 2. Preise (14 %) erzielt,

21 der 29 Teilnehmenden (72 %) erhielten eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb, der vom 26. bis 29. März in den Räumlichkeiten der Universität der Künste (UdK) durchgeführt werden sollte, aber im Zuge der Maßnahmen gegen das Coronavirus abgesagt werden musste.

Die Höchstpunktzahl von 25 Punkten wurde an
  • Iounia Tomke Bossack, Klavier (Klasse Piotr Zuk)
  • Sinaida Alexandra Shcheglova, Klavier (Klasse Ines Paschke)
sowie an das Klarinetten-Duo
  • Louis Sturm und Birte Weigelt (beide Klasse Helge Harding)

vergeben.

Berlinweit nahmen rund 700 Kinder und Jugendliche an den Wettbewerben auf Regionalebene teil, ein Teilnahmerekord.

Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrkräften herzlich zu diesen schönen Ergebnissen!

Anmerkungen:
Eine der Wertungen fand in Brandenburg statt.
11 Teilnehmer*innen erhalten ihren Unterricht außerhalb der Musikschule Fanny Hensel.

—————————————-

Mehr Informationen: www.jugend-musiziert-berlin.de

—————————————-