Inhaltsspalte

125 Jahre Immanuelkirche – Buchvorstellung

Immanuel.2018
Bild: Museum Pankow

Dienstag, 25.09.2018, 19.00 Uhr
Museum Pankow – Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner, 1. OG, Raum 108

Buchvorstellung
mit
Mark Pockrandt (Herausgeber),
Uta Motschmann (Herausgeber),
Bernt Roder (Museumsleiter)

Eine Veranstaltung der Immanuelgemeinde und des Museums Pankow.

Uta Motschmann, Mark Pockrandt
»Die Immanuelkirche Prenzlauer Berg – Kirchliches Leben seit 1893«
160 Seiten, 50 Abb., 15,3 × 21,5 cm, geb., 16,95 €; ISBN 978-3-95410-211-2

“Die Immanuelkirche Prenzlauer Berg ist eng mit der städtischen Entwicklung zwischen Wins- und Kollwitzkiez und der Berliner Kirchen­geschichte verbunden. 1892/93 mitten im wachsenden Arbeiter­quartier platziert, gefördert durch Kaiserin Auguste Victoria (scherzhaft auch »Kirchenjuste« genannt), gehört die Kirche zu den wenigen im Zweiten Weltkrieg unversehrt gebliebenen Gebäuden in Berlin.
Das Buch zeichnet auch die geschicht­liche Ent­wicklung der zur Kirche gehörenden evange­lischen Gemeinde nach, ihre Verbin­dungen zur Kunst (Ernst Barlach, Herbert Mundel), zur Musik (Kantoren Richard und Otto Abel), ihr gesellschaftliches Engagement (Friedenskreis), und gibt in Berichten von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen Einblicke in die persönlichen Lebens­geschichten der Menschen im Kiez.”

Weitere Informationen zum Buch unter www.bebra-wissenschaft.de.