Inhaltsspalte

Night Flight to Berlin

Eine deutsch-englische Familiengeschichte

Ausstellung vom 12.11.2013 bis 27.04.2014
Museum Pankow – Kultur- und Bildungszentrums Sebastian Haffner

Night Flight to Berlin, Plakat

Die Ausstellung erzählt von drei Generationen der Familie Less/van der Zyl. Anfang der 1970er Jahre begann Nikki van der Zyl sich ihrer Familien­geschichte anzunähern. Die Aus­stellung geht diesen Weg mit, gezeigt wird, was aus denen geworden ist, die in Deutschland geblieben sind und wie sich die Lebens­wege der zweiten und dritten Generation gestaltet haben. Die Großeltern besaßen in Berlin-Weißensee ein gut gehendes Geschäft für Herren- und Knaben­bekleidung; die Eltern begannen gerade, sich in Berlin ein gemeinsames Leben aufzubauen und die Tochter wurde 1935 in dieser Stadt geboren. Die politische Entwicklung in Deutschland nach 1933 zerstörte die Lebens­planung der Familie und bedrohte ihre Existenz, weil sie Juden waren. Der Schwiegersohn, Rabbiner Werner van der Zyl kann noch rechtzeitig mit seiner Familie Deutschland verlassen und ist nach dem Krieg u.a. Mitbegründer des Leo Baeck College in London. Seine Tochter Nikki, die für diese Ausstellung freundlicher­weise eine Anzahl von Leih­gaben zur Verfügung gestellt hat, Schau­spielerin, Synchron­sprecherin und Journalistin lieh ihre Stimme einer Anzahl weiblicher Haupt­darstellerinnen u.a. in diversen James Bond Filmen. Heute gehört ihre Leiden­schaft der Malerei.

Das Museum Pankow zeigte anlässlich der Erinnerung an die antisemitische Pogrom­nacht vor 75 Jahren die Sonderausstellung.

Eröffnung der Sonderausstellung “Night Flight to Berlin” – Pressemitteilung vom 28.10.2013

Veranstaltungen zur Ausstellung:
Mittwoch, 16.04.2014, 19.00 Uhr – Schauplatz Berlin. Der Kalte Krieg im Film
Sonntag, 27.04.2014, 19.00 Uhr – Finissage mit Filmvorführung und Gespräch

Einladung: Night Flight to Berlin

PDF-Dokument (182.9 kB)

Folder: Night Flight to Berlin

PDF-Dokument (380.8 kB)