Lust zur Gestaltung

Restaurierung von Dekorationsprogrammen um 1900

Ausstellung vom 6. Dezember 2009 bis 20. November 2011
Museum Pankow – Standort Heynstraße

Lust zur Gestaltung, Titelbild

Von Herbst 2008 bis Frühjahr 2009 wurden in den Museumsräumen umfassende re­stau­ratorische Arbeiten zum Erhalt der Ausmalungen an Decken und Wänden durch­ge­führt. Die Ausstellung begleitet die Spurensuche der Restauratoren in den einzelnen Räumen, sie erzählt von Möglichkeiten, aber auch Gren­zen restauratorischer Arbeit, und sie gibt am Beispiel ausgewählter Arbeitstechniken Einblick in die vielseitige Tätigkeit des Restaurators.

Im Jahre 1893 ließ sich der Pankower Stuhlrohrfabrikant Fritz Heyn (1849-1928) in der Heynstraße 8 ein Wohn­haus errichten. Bereits in der Projektierungsphase konnte der Bauherr, der die Wohnung in der ersten Etage für sich selbst vorsah, sowohl seinen familiären Bedürfnissen Rechnung tragen, als auch für die seiner gesellschaftlichen Stellung als Unternehmer und Gemeindevertreter angemessene dekorative Gestaltung sorgen. Während Salon und Herrenzimmer bewahrt blieben und heute ein in Wohn­häu­sern selten gewordenes, wenn nicht sogar einzigartiges Beispiel bürgerlicher Wohn­kul­tur darstellen, haben die anderen Räume schon zu Lebzeiten der Heyns Ver­än­de­rungen erfahren. Mit der Umwidmung der Wohnung für museale Zwecke begann hier die Farbe Weiß als neutraler Hintergrund zu dominieren. Stuckelemente oder zu­fällig freigelegte Malereien gaben zwar immer wieder Anlass zu fragen, ob da nicht noch mehr zu finden wäre, aber erst 2004 begann in den ehemaligen Wohn­räumen der Fa­milie Heyn die Suche nach Spuren früherer Raumkonzepte. Auf der Grundlage dieser Unter­suchungs­er­gebnisse und mit finanzieller Unterstützung durch die Stiftung Denk­malschutz Berlin, dem Landesdenkmalamt, dem Hauseigentümer sowie dem Be­zirks­amt Pankow er­folg­ten die in den vergangenen Monaten durchgeführten Restau­rierungs­ar­beiten, deren Er­gebnisse mit dieser Ausstellung präsentiert werden können.

Eine Ausstellung des Amtes für Kultur und Bildung / Museumsverbund Pankow, ge­för­dert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, das Landesdenkmalamt Berlin und Ludwig Schönefeldt sowie mit freundlicher Unterstützung durch die Firmen Senktivany & Dehler und Armstrong DLW AG.

Ausstellungseröffnung am 3. Dezember 2009; Pressemitteilung; Berlin, den 26.11.2009

Einladung: Lust zur Gestaltung

PDF-Dokument (706.4 kB)

Plakat: Lust zur Gestaltung

PDF-Dokument (1.5 MB)