Die Mauer im Luftbild 1989

Die Luftbilder zeigen den 43,1 km langen innerstädtischen Abschnitt der Berliner Mauer in seiner letzten Ausbaustufe vor dem Mauerfall am 9. November 1989. Zu erkennen sind in der Regel die vordere Sperrmauer, die Breite des Grenzstreifens mit „Kontrollstreifen“, Kolonnenweg und Wachtürmen sowie die „Hinterlandsicherungsmauer“ Richtung Ost-Berlin. Auch die sieben Straßenübergänge sind als Sonderbereiche innerhalb der Grenzanlagen erkennbar. Die Breite der Grenzanlagen variierte je nach stadträumlicher Situation zwischen fünf und mehreren hundert Metern.

Den Luftbildern aus dem Jahr 1989 sind Kartenausschnitte von Berlin im Maßstab 1:5.000 (K5) aus den Jahren 1991–95 gegenübergestellt. Mit Klick auf die Reiter "Luftbilder" und "Karte" können Sie in jeder Zoomstufe direkt zwischen der Luftbild- und der Kartendarstellung wechseln.

Weitere Hinweise zur Bedienung der Flashkarte finden Sie unter dem Link „Hilfe zu den Flashkarten“ rechts in der Servicespalte.

Luftbilder: Bildflug vom April 1989
im Auftrag der Senatsverwaltung für Bau- und Wohnungswesen Berlin
Karte: Karte von Berlin 1:5.000 (K5), Ausgabejahre 1991–1995

Copyright für Luftbilder und Karten:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin, Abt. III Geoinformation, Vermessung, Wertermittlung
Vertrieb von Karten- und Luftbildern (öffnet in separatem Fenster)

Grafik, Programmierung: d17 Corporate Media Design